TSV Merseburg verlässt Tabellenkeller


An diesem Punktspielwochenende musste der TSV 1990 Merseburg zu den Auswärtsspielen nach Hohenmölsen und Taucha.
Der SV Hohenmölsen gehört wohl zu den besten Mannschaften in der Liga, daher war Merseburg klar, dass es wohl eines der schwersten Punktspiele wird, die sie in der Rückrunde bestreiten müssen, aber auch eines der wichtigsten. Merseburg reiste mit sieben Spielern an, um vor Ort noch reagieren zu können. So wurde entschieden, dass Schneider/Bohndorf das Doppel spielen und Klaus Ködel an Position 6 dann die Einzelspiele bestreitet.
Merseburg startete gut und konnte zwei Doppel gewinnen. In der ersten Einzelrunde konnten sowohl Merseburg, als auch Hohenmölsen in jedem Paarkreuz ein Spiel für sich entscheiden. So kamen Hergeth, Schneider und Bohndorf Nico auf Merseburger Seite und Schinol, Paust und Persich auf Hohenmölsener Seite zu einem Punkterfolg. Im zweiten Durchgang konnte nur noch Knorr vom SV Hohenmölsen ein Spiel gewinnen. Dank der Siege von Hergeth, Liebau, Schneider und Bohndorf konnte Merseburg das Spiel am Ende mit 9:5 gewinnen.

Für den TSV Merseburg spielten:
Hergeth [2,5], Liebau [1,5], Eberhardt [0], Schneider [2,5], Bohndorf, J. [0,5], Bohndorf, N. [2], Ködel [0]

Das wohl spannendste Spiel im Abstiegskampf stand am Samstag in Taucha an. Merseburg reiste als 8. der Bezirksliga zum 9.
Merseburg startete furios und konnte alle drei Doppel klar für sich entscheiden. Im ersten Paarkreuz konnte Hergeth klar gegen Schäfer gewinnen. Schmidt, T. kam aber seinerseits zu einem knappen Erfolg gegen Liebau vom TSV. Auch im zweiten Paarkreuz konnte Schneider sein Spiel klar gegen Schmidt, H. gewinnen. Eberhardt unterlag im 5. Satz denkbar knapp gegen Mende. Auch im dritten Paarkreuz konnte sowohl Merseburg dank einem Sieg von Bohndorf, N. gegen Fuchs als auch Taucha dank dem Sieg von Schulz gegen Ködel einen Punkt mitnehmen. Im zweiten Durchgang gewann Merseburg beide Spiele im ersten Paarkreuz. Im zweiten Paarkreuz gelang Schmidt, H. ein Sieg über Eberhardt. Den letzten und entscheidenden Punkt für Merseburg konnte Schneider gegen Mende holen.

Für den TSV Merseburg spielten:
Hergeth [2,5], Liebau [1,5], Eberhardt [0,5], Schneider [2,5], Bohndorf, N. [1,5], Ködel [0,5]

Dank des erfolgreichen Wochenendes konnte sich Merseburg erstmals vom Tabellenkeller verabschieden und sogar leicht absetzen. In der kommenden Woche spielt Merseburg nun noch gegen den derzeit Tabellenletzten aus Uichteritz. Auch hier werden wieder spannende Spiele erwartet.
 

Sponsoren

Saalesparkasse     
Stadtwerke Merseburg
Lotto
Lotto      
Glasolit
Mein Traumpass