TSV 1990 Merseburg - TTV Hövelhof 0:6

doreen beckertAm Samstag empfing die 1. Damenmannschaft mit dem TTV Hövelhof den aktuellen Tabellenzweiten der 2. Bundesliga Nord. Trotz, dass die momentane Tabellensituation klar für die Gäste sprach, hatten sich die Merseburgerinnen für das Spiel viel vorgenommen, um bereits in diesem Jahr noch einen Achtungserfolg zu erringen. Leider gab es bereits nach den Doppeln den ersten Rückschlag. Denn sowohl Marketa Benesova und Doreen Beckert, als auch Ying Ni Zhan und Julia Bütow unterlagen mit 1:3 gegen Elena Shapovalova / Tetyana Tkachova bzw. 0:3 gegen Li Dong / Christine Apel. Da auch in den Einzeln lediglich Benesova und Beckert ein Satzgewinn vergönnt war, unterliegt der TSV 1990 Merseburg einer starken Mannschaft aus Hövelhof mit 0:6.

TSV 1990 Merseburg - SC Poppenbüttel 3:6 

Nach der hohen Niederlage am Vortag wollte die 1. Damen unbedingt zeigen was in ihr steckt und bereits gegen den SC Poppenbüttel punkten. Die Mannschaft entschied sich dafür die noch etwas angeschlagene Doreen Beckert für die Einzel zu schonen und Mandy Ködel an der Seite von Marketa Benesova im Doppel einzusetzen. Trotz einer guten Leistung unterlagen Ködel / Benesova jedoch Schöpp / Meyer mit 1:3. Da am Nebentisch aber Ying Ni Zhan und Julia Bütow gegen Funke Oshonaike und Tanja Churabaeva mit demselben Resultat gewannen, stand es nach den Doppeln 1:1 unentschieden. Während sich in der 1. Einzelrunde dann Jenny klar gegen Oshonaike durchsetzen konnte, hatte Marketa gegen die Spitzenspielerin der Gäste Jie Schöpp keine wirkliche Chance. Im unteren Paarkreuz konnte Julia Bütow leider nicht an die guten Leistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen und unterlag Nicole Meyer mit 1:3. Bei Doreen Beckert hingegen zeigt die Formkurve klar nach oben. Gegen eine starke Churabaeva lag sie in jedem Satz vorn und überzeugte trotz der Niederlage vor allem auch spielerisch. mandy_koedelSomit stand es zur Halbzeit 2:4 aus der Sicht der Merseburgerinnen. Doch von diesem Rückstand ließ sich Zhan nicht entmutigen und zeigte gegen Schöpp, warum sie mit zu den besten Spielerinnen in der gesamten Liga zählt. Unter tosendem Beifall der Zuschauer holte sich Jenny Satz 1 und 3, ehe sie sich dennoch im 5. Satz der mehrmaligen Europameisterin geschlagen geben musste. Trotz des Zwischenstandes von 2:5 bot Benesova in ihrem 2. Einzel eine sehr gute Leistung und konnte die amtierende Afrikameisterin sicher mit 3:0 bezwingen und es keimte wieder ein wenig Hoffnung bei den Fans auf. Leider vergeblich. Denn Bütow verlor auch gegen Churabaeva und somit stand die Niederlage fest.  

Trotz des erneuten Rückschlages glaubt die Mannschaft weiterhin fest an den Klassenerhalt und wird in der Rückrunde noch einmal richtig Gas geben, um dieses Ziel zu erreichen und wünscht seinen treuen Fans eine besinnliche Weihnachtszeit, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr und würde sich freuen Alle auch 2010 begrüßen zu dürfen.

 

Sponsoren

Stadtwerke Merseburg
Saalesparkasse