Julia Bütow souverän

Die Kleinste ist am Ende die GrößteIn Ebendorf fand am vergangenen Wochenende die Landesrangliste der Damen und Herren statt. Dafür hatten sich zuvor die zwölf „besten“ Spieler und Spielerinnen des Landes qualifiziert. Während sich bei den Herren im Vorfeld ein enger Kampf abzeichnete, war bei den Damen in Abwesenheit von Ying Ni Zhan und Doreen Beckert Julia Bütow klar favorisiert. Bereits nach dem 1. Tag lag Bütow mit einer Bilanz von 6:0 Spielen und 24:1 Sätzen vorn. Lediglich die für den TTC Halle in der Oberliga spielende Marion Behr konnte mit ebenfalls 6 Siegen zu diesem Zeitpunkt noch mithalten. Da beide auch am zweiten Tag bis zur letzten Runde ungeschlagen blieben, kam es zu einer Neuauflage des Finales der letzten Landesmeisterschaften. In diesem zeigte die Nummer 3 der Bundesligamannschaft ihr wahres Können und setzte sich klar mit 4:0 durch. Dies bedeutete am Ende nicht nur den 1. Platz mit einer Bilanz von 11:0 Spielen, bei gerade mal drei verlorenen Sätzen, vor Marion Behr und Verena Zimmermann (SV Turbo 90 Dessau), sondern auch die Qualifikation zum Bundesranglistenturnier.
Herzlichen Glückwunsch!

 

Sponsoren

Stadtwerke Merseburg
Saalesparkasse