Julia Bütow hielt Druck stand!

Durch den kurzfristigen Ausfall von Victoria Reimann konnte die Mannschaft des TSV 1990 Merseburg ihre zwei Auswärtsspiele nur mit drei Damen bestreiten. Waren damit die letzten Aufstiegschancen dahin? 

VfL Oker - TSV Merseburg 3:8

julia btow 6Das Spiel begann mit dem erhofften Sieg von Valentova/Benesova über Waiß/Peschke. Die Gastgeberinnen versuchten alles um Valentova/Benesova in Bedrängnis zu bringen, mussten am Ende jedoch eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Kampflos musste das zweite Doppel abgegeben werden. Eine hochkonzentrierte Benesova erlebte man im Spiel gegen Waiß.  Sie ließ der gewiss nicht schlechten Waiß nicht die Spur einer Chance. Valentova wusste, dass eine Niederlage gegen Nacarenko die Mannschaft kaum verkraften würde. Auch Sie ließ nie einen Zweifel an ihren Sieg aufkommen. Ihre spielerische Überlegenheit war einfach zu groß. Hält Bütow den Siegesdruck stand? Das war die endscheidende Frage? Und wie "Jule" den Druck standhielt war einfach Klasse.

Vom ersten Ballwechsel an bestimmte sie den Spielverlauf gegen Eberstein. Damit führte man nach den ersten Durchgang mit 4:2. Im zweiten Spiel traf Benesova auf ihre "Angstgegnerin" Nacarenko. Zwei knappe Satzgewinne brachten die 2:0 Führung. Nacarenko schaffte aber den Satzausgleich. Im Endscheidungssatz nahm Benesova das Tempo aus den Spiel und hatte damit Erfolg. (11:4) Valentova setzte sich gegen Waiß sicher durch und Bütow bot wiederum eine gute Leistung gegen Eberstein. Valentova machte im Schnellverfahren gegen Peschke den in dieser Höhe kaum erwarteten 8:3 Sieg perfekt.

Merseburg spielte mit: Hana Valentova(3,5) Marketa Benesova(2,5) u. Julia Bütow(2,0)

SV Bolzum - TSV Merseburg 4:8

Im Hinspiel trennte man sich gegen den SV Bozum ohne Valentova spielend Unentschieden. Diesmal war Sie mit dabei, aber dafür konnte die Vertretung des TSV Merseburg nicht vollständig an die Tische gehen. Die Damen des SV Bolzum gingen dagegen in Bestbesetzung in diese Begegnung. Valentova/Benesova mussten im ersten Spiel gegen Bucka/Müller an den Tisch. Wiederum bewiesen beide, dass Sie bei Ausschöpfung ihrer spielerischen Möglichkeiten in dieser Klasse kaum zu bezwingen sind.(3:0) Gewinnt Benesova gegen Bucka? Beide trafen schon öfter aufeinander, wobei es immer zu knappen Spielausgängen kam. So auch diesmal. In einen Spiel mit hohem Tempo kam treue fanses immer wieder zu rasanten Ballwechseln, welche die zahlreichen Zuschauer immer wieder begeisterten. Glückliche Siegerin war zum Schluß Benesova(11:13, 11:9, 11:8, 12:10). Chancenlos war Müller gegen Valentova und Bütow schickte Draskovic mit einer klaren Niederlage vom Tisch. Der zweite Durchgang begann mit einer 4:2 Führung der TSV Damen. Wie spielt Valentova gegen Bucka? Valentova beseitigte in diesem Spiel alle Zweifel. So hochkonzentriert und ihrer Verantwortung bewusst ging Sie in das Spiel. In diesen Spiel sah man was Sie wirklich kann. Bucka wurde von ihr förmlich deklassiert. 3:0 für Benesova im Spiel gegen Müller. Bütow unterlag überraschend  deutlich Bartkowski. Diese Niederlage wurmte Sie sehr, stand man doch damit kurz vor einen Punktverlust. Was Bütow dann im Spiel gegen Bucka zeigte war einfach klasse. Die erfahrene Bucka fand kein Gegenmittel gegen die sehr hart und platziert geschlagene Konterschläge von Bütow. Mit dem 3:1 Sieg welcher gleichzeitig der Siegespunkt für die TSV Damen war, hat Sie sich selbst Maßstäbe für die Zukunft gesetzt.

Merseburg spielte mit: Hana Valentova(3,5) Marketa Benesova(2,5) u. Julia Bütow(2,0)

Durch die unverhoffte Niederlage von Großburgwedel gegen Kiel kommt es am 28.03:09 18.00 Uhr in der Merseburger Brauhausturnhalle Zum endscheidenden Aufstiegsspiel zwischen Merseburg und Großburgwedel.

 

Sponsoren

Stadtwerke Merseburg
Saalesparkasse