TSV 1990 Merseburg - TTV Red Stars 0:4
Für den TSV 1990 Merseburg gab es im Intercupspiel gegen den TTC Red Stars, welcher der 2 Liga der Niederlanden angehört, die erwartete Niederlage. Unser Team mit Tino Hergeth, Christian Fischer und Mandy Ködel bekam trotz der klaren Niederlage viel Lob von den zahlreichen Zuschauern, die ihr kommen nicht bereuten.

Im ersten Spiel hatte Tino durchaus die Chance, den TSV in Führung zu bringen. Trotz Gewinn des ersten Satzes, ließ er in den folgenden Sätzen viele Chancen zum Punktgewinn liegen, so dass Desmond Janssen das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Noch härter traf es Christian, der im zweiten Spiel die Nummer 1 der Gäste Tom Thijssen an den „Rand“ einer Niederlage brachte. Im Entscheidungssatz hatte Thijssen die besseren Nerven und konnte unter großen Jubel seiner Mitspieler mit einen 11:8 Sieg die 2:0 Führung perfekt machen.

Im folgenden Spiel Mandy gegen Amber van de Volde wurde der erste Satz eine klare Angelegenheit für die Niederländerin, aber in den folgenden zwei Sätze hätte das Spiel auch kippen können. Der bessere Aufschlag von Volte entschied jedoch auch die folgenden Sätze. Damit 3:0 für die Gäste.

Im anschließenden Doppel versuchten Tino/Christian gegen Thijssen/Valde alles, aber auch hier hatte man im Entscheidungssatz das Glück nicht auf seiner Seite. Am Ende waren sich beide Mannschaften einig, dass das Ergebnis über den wahren Spielverlauf täuscht. Das schätzte auch die Präsidentin des KSB Saalekreis Angela Heimbach so ein.



Die Gäste bedankten sich für die sportliche Fairness, sowie die herzliche Stimmung, welche die gesamte Zeit in der Halle war. Beim anschließenden gemeinsamen Abendessen wurden die einen oder anderen Episoden erzählt, wobei man feststellen konnte, dass man etliche Gemeinsamkeiten hatte.

Weiterlesen
TTV Red Stars – TSV 1990 Merseburg
Am Sonnabend den 17.12.2022 sind wir im Intercup Gastgeber für den TTV Red Stars, welcher in der 2 Liga der Niederlande spielt. Die Gäste sind zwar Favorit, aber unser Team wird alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen. Mit Unterstützung der hoffentlich zahlreichen Fans ist nichts unmöglich, denn 2016 gelang gegen den hochfavorisierten TKK Tornhout (Belgien) ein kaum für möglich gehaltener Sieg. Gespielt wird ab 16:00 Uhr in der Brauhausturnhalle.

Unser Team:



Tino,                                                                                                                                                       Mandy



& Christian


Weiterlesen
Dank Unterstützung der Saalesparkasse, BIH und der Stadtwerke Merseburg können wir nach zweijähriger (Corona bedingter) Pause wieder am Inter Cup teilnehmen, welcher ein offizieller Wettbewerb der ETTU ist. Das besondere an dem Pokalwettbewerb ist, dass unterklassige Mannschaften hier auf Spitzenteams anderer Länder treffen können. Gemeldet sind 32 Mannschaften aus 8 Ländern (Österreich, Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, Spanien und Deutschland). Gespielt wird in acht 4er Gruppen; wobei Platz 1 um die Dr. Josef Simecek-TROPHY spielt, Platz 2 um die Kurt Posiles-TROPHY, während die Plätze 3 und 4 um die KLAUS HENGES-TROPHY spielen.

Unserer Gruppe gehören an: UTTC Halbturn (Österreich Landesliga), TTV Red Stars (Niederlande 2 Liga) und SAM Tennis de Table (Frankreich 3 Liga)
Die Auslosung ergab, dass wir unser erstes Spiel beim UTTC Halbturn bestreiten müssen. Der UTTC ist in 2424 Zorndorf zu Hause, welches in unmittelbarer Nähe der ungarischen Grenze liegt. Die Spielstärke der Gastgeber ist schwer einschätzbar, aber ein Spiel auf „Augenhöhe“ sollte es schon werden.



Die Reise treten an: Geschäftsführer Steffen Knöffel, der stellv. Vorsitzende: Klaus Ködel und Pressewart Andreas Freier,



sowie die Spieler/in Tino Hergeth, Christian Fischer und Mandy Ködel.


Wir wünschen unserem Team ein erfolgreiches Abschneiden und einen angenehmen Aufenthalt beim UTTC Halbturn.
Weiterlesen
UTTC Halbturn – TSV 1990 Merseburg 4:1
Recht optimistisch begann für unsere Mannschaft die Reise nach Halbturn. Dies änderte sich jedoch am Spieltag, als Mandy Ködel über Magenprobleme klagte, die sich soweit verschlimmerten, dass sie den Spieltag im Bett verbringen musste. Damit war klar, für uns ging es nur noch um ein achtbares Ergebnis. Nachdem man in der Halle angekommen war und das Einspielen vom Gegner beobachten konnte, hatten wir den Eindruck, mit Mandy wären wir nicht ganz chancenlos gewesen. Mit dem Ungar Peter Nemeth hatten die Gastgeber zwar einen überragenden Spieler in ihren Reihen, aber Reiner Sattler und Michael Peck schienen nicht unbezwingbar.



Im ersten Spiel unterlag Christian Fischer erwartungsgemäß Nemeth mit 0:3. Tino Hergeth ließ sich davon nicht beeindrucken und gewann gegen Sattler 3:2. Im folgenden Spiel musste Steffen Knöffel gegen Peck an den Tisch und zur Überraschung seines Teams hielt er das Spiel lange offen. Im ersten Satz verlor etwas unglücklich mit 12:10, den zweiten Satz konnte Steffen mit 11:9 für sich entscheiden. Die nächsten beiden Sätze gingen allerdings wiederum knapp an Peck. Können Christian und Tino gegen Nemeth/Sattler im Doppel noch etwas reisen? Nein, die Gastgeber brachten ihr Spiel sicher nach Hause. In seinen zweiten Spiel musste auch Tino die spielerische Überlegenheit von Nemeth anerkennen, der mit dem 3:0 Sieg den 4:1 Endstand für sein Team perfekt machte.



Beim anschließenden gemeinsamen Abendessen kam es noch mit den sympathischen Gastgebern zu vielen anregenden Gesprächen.


Wir sagen DANKE - UTTC Halbturn

Weiterlesen
Ein hochkarätiges Starterfeld konnte Präsident Peter Wiest beim Saalesparkasse Master Cup begrüßen, war doch das komplette Team von Post SV Mühlhausen am Start.



Neben den Spielern Daniel Habesohn (Nr. 1 in Österreich), Ovidiu Ionescu (Nr. 1 in Rumänien) und Steffen Mengel wurde Neuzugang Kim Taehyun (19) aus Südkorea von Post SV Mühlhausen offiziell vorgestellt. Kim wird mit Sicherheit nicht nur spielerisch eine Bereicherung für das Team sein, auch menschlich passt er hervorragend in die Mühlhauser Gemeinschaft, wie man beim Abschlussabend feststellen konnte. Neben seinem Team nahm auch Trainer Erik Schreyer den Schläger in die Hand und bewies einmal mehr, dass er noch auf einem hohen Niveau spielen kann, denn umsonst ist er ja nicht der amtierende Landesmeister von Thüringen.



Mit Karoly Nemeth (Ungarn) und Josef Plachy (Tschechien) waren auch zwei ehemalige Weltklassespieler unserer Einladung gefolgt. Beide waren in den 90 Jahren „Stammgast“ bei unseren Raben Cup Turnieren und die Freude beim Wiedersehen war auf beiden Seiten groß.



Neben den genannten Spielern hatten wir u.a. noch die Landesmeisterin Luisa Reising und Landesmeister Alexander Pazdyka aus Sachsen-Anhalt eingeladen, um diesen auch einmal die Gelegenheit zu geben, gegen internationale Topspieler zu spielen.



Tino, Christian, Georg, Florian und Mandy gingen für uns an die Tische und hatten ebenfalls viel Spaß. Vor allem Mandy hatte Lust zum spielen, welche man bei den LEM vermisst hatte.



Gespielt wurde in 4 Vierer-Gruppen, wobei die Plätze 1 und 2 sich für die KO-Endrunde qualifizierten. Erwartungsgemäß qualifizierten sich alle „Mühlhausener“, ebenso wie Josef ohne größere Mühe für diese Runde, wogegen Karoly schon etwas mehr „Mühe“ hatte, sich gegen Luisa durch zu setzen. Er musste sich eingestehen, dass man eine 6 Monate lange Spielpause in seinen „Alter“ nicht mehr ohne weiteres wegstecken kann. Alex ließ sich in seiner Gruppe hinter Josef den 2 Platz nicht nehmen und wurde mit einem Spiel gegen Daniel belohnt.



Im Halbfinale kam es dann zu den erwarteten Paarungen, welche zwar ernsthaft gespielt wurden, aber bei klarer Spielentscheidung die Spieler mit Showeinlagen begeisterten. Nachdem Kim sich immer mehr akklimatisiert hatte, stand er hier seinen Mannschaftskameraden in nichts nach und zeigte „Kunststücke“, die ihn durchaus zu einem Publikumsliebling in Mühlhausen werden lassen kann. Das Endspiel erreichten Daniel mit einem 3:2 Sieg über Kim, und Steffen mit einem überraschenden 3:1 Erfolg über Ovidiu.



Im Spiel um Platz 3 gab es nochmals eine perfekte Tischtennis Show, wo der Sieger Kim hieß.



Das Endspiel war eine einseitige Sache für Steffen, wobei Daniel mit seinen Showeinlagen immer wieder begeisterte.



Im Rahmen des Abschlussabend nahm Herr Peter Knobloch (Mitglied des Vorstandes der Saalesparkasse) gemeinsam mit Peter Wiest und unseren stellvertretenden Vorsitzenden die Siegerehrung vor und überreichte jeden Platzierten einen Präsentkorb.



Im Laufe des Abschlussabend gab es noch viele anregende Gespräche. Unser DJ Matze musste wie immer Musikwünsche erfüllen, die weit über die vereinbarte Zeit gingen.



Vom Empfang bis zur Verabschiedung konnte die Harmonie zwischen den Gästen und Gastgebern, wozu natürlich auch die Sportfreunde/innen aus Riestedt und Hettstedt zählen, nicht besser sein.



Ein besonderes Dankeschön geht an Erik Schreyer und Klaus Ködel, die beide sehr schnell und unkompliziert einen „Draht“ zueinander gefunden haben, und in kurzer Zeit eines der stärksten Vereinsturniere in Deutschland auf den „Weg“ gebracht haben. Das ein Neuzugang, und dann noch aus Südkorea, von Post SV Mühlhausen offiziell bei uns in Merseburg vorgestellt wurde, ist für uns eine große Ehre gewesen, und wir wissen das auch zu schätzen.


Weiterlesen
 

Sponsoren

Saalesparkasse     
Stadtwerke Merseburg
Lotto
Lotto      
Glasolit
Mein Traumpass